DRK-Kindertagesstätte

"Sonnenblume"

bispingen_ i _2.jpgUnsere Kindertagesstätte befindet sich im südlichen Teil von Bispingen, am Rande des Schulhofes der Grund-, Haupt- und Realschule. Daher werden die Kinder nicht unmittelbar mit dem Straßenverkehr konfrontiert.

In unserer Einrichtungen arbeiten engagierte, gut ausgebildete und kompetente Mitarbeiterinnen, die sich kontinuierlich durch Fortbildungen weiterqualifizieren.

 

Den Kindern steht der größte Teil des Tages zum freien Spielen und Experimenten zur Verfügung. Hier können sie entsprechend ihrer individuellen Möglichkeiten ihrem Spiel-, Forscher- und Tätigkeitsdrang angemessen nachgehen. Alle anderen Aktivitäten wie gelenkte Angebote, Projekte, Mahlzeiten, Freispiel im Außenbereich, usw. fügen sich entsprechend der Situation in den Tagesablauf ein.

Das Team:

  • Einrichtungsleitung: Cornelia Rütz (Dipl.pädagogin)
  • Kükengruppe (Krippe) / 7.30 - 16.00 Uhr Anja Schilling (Erzieherin), Anna Renk (Erzieherin), Hanan Soulayman (Sozialassistentin) und Kimberly Rieckmann (Erzieherin)
  • Elefantengruppe (Integrationsgruppe / 7.00 / 7.30 - 12.30 / 13.00 Uhr) Susanne Hagel (Erzieherin), Katja Lautenschläger-Schreiber (Heilerziehungspflegerin) und  Sabine Bartels (Spielkreisgruppenleiterin)
  • Teddygruppe (Ganztagsgruppe / 7.00 / 7.30 - 16.00 Uhr) Petra Jakobs (Erzieherin), Tobias Blum (Erzieher) und  Annegret Graff-Voutta (Kinderpflegerin)
  • Zwergengruppe (Nachmittagsgruppe / 12.30 / 13.00 - 18.00 Uhr) Janette Kaiser (Erzieherin) und Marianne Vorwerk (Kinderpflegerin) 

Gruppenaufteilung

Kükengruppe

In unserer Krippengruppe werden bis zu 15 Kinder im Alter von ein bis drei Jahren durch sozialpädagogische Fachkräfte betreut. Bei mehr als sieben Kindern unter zwei Jahren wäre eine max. zu betreuende Kinderzahl zwölf. Seit Januar 2015 sind im Vormittagsbereich drei und im Nachmittagsbereich zwei Fachkräfte zeitgleich zugegen.

In der Elefantengruppe

(Integrationsgruppe)  drei pädagogische Fachkräfte mit 18 Kindern (vier Kindern mit besonderen Bedürfnissen - Integrationskinder - und 14 Regelkinder). Um eine individuelle therapeutische Förderung dieser Kinder weitgehend in den Kindergartenalltag zu integrieren, arbeiten wir sehr eng mit den in unser Haus kommenden Therapeuten (med. Sprachtherapeutin, Physiotherapeut, Ergotherapeutin) zusammen.

Aber nicht nur die Integrationskinder, sondern auch die Regelkinder profitieren vom gemeinsamen Handeln. Durch das gemeinsame Lernen erfahren und entwickeln alle Kinder Selbstständigkeit, den sozialen konstruktiven Umgang miteinander, sowie die Fähigkeit ohne Hemmungen um Hilfe und Unterstützung zu bitten und / oder diese auch zu geben.


In den beiden Regelgruppen

(Teddy- und Zwergengruppe) werden 25 Kinder von zwei pädagogischen Fachkräften betreut. Das Kind und sein Entwicklungsprozess steht bei uns im Mittelpunkt. Somit ist nicht das Ergebnis seiner Aktivitäten und Bemühungen, sondern der Weg, den das Kind wählt um sich mit Dingen auseinander zu setzen, für uns von entscheidender Bedeutung. Die Kinder lernen im Wechselspiel zwischen Klein- und Gesamtgruppe. So wechseln sich gemeinsame Aktivitäten, wie Stuhlkreise, mit Aktivitäten einzelner Kinder mit selbst gewählten Spielgemeinschaften ab. Angeleitete Aktivitäten und Projektgruppen wechseln mit Phasen des freien Spiels.

Zusammenarbeit mit den Eltern:

Eine für Eltern transparente, pädagogische Arbeit im Kindergarten führt zu verbessertem Verständnis und erhöhter Akzeptanz. Guter Kontakt zu den Eltern und das Wissen um ihre Erziehungsvorstellungen erleichtern es die Kinder in ihren Verhaltensweisen zu verstehen und ihnen geeignete Unterstützung beim weiteren Erwerb von Kompetenzen und bei der Überwindung von Schwierigkeiten anzubieten.

 

Bei der Ausgestaltung der Elternarbeit nutzen wir folgende Möglichkeiten:

 

  • ausführliche Entwicklungs- und Beratungsgespräche
  • gemeinsame Ausflüge und Feste
  • Hospitationsmöglichkeiten für Eltern
  • Gruppen- und Gesamtelternabende
  • Informationen über Pinwände und / oder Elternbriefe
  • ehrenamtliche Aktivitäten von Eltern
  • individueller Austausch mit den Eltern
  • Zusammenarbeit mit dem Elternrat der Einrichtung

 

Kontaktdaten:

DRK- Kindertagesstätte "Sonnenblume"

Am Schulhof 4

29646 Bispingen

 

Tel.: 05194-399826

Fax: 05194-431540

Mail: eGy*Wv6Lp5ZRdJs'\?+r1Y^nICHu%Dg]#[J6e2C`x*y&JAS+beI1tXL?VT=!1~p$\

Neugierig auf uns?

Dann kommen Sie doch einfach mal vorbei.

Wir freuen uns auf Sie!

DRK Kindertagesstätte
Sonnenblume

Leitung:

Cornelia Rütz (Dipl.pädagogin)

Am Schulhof 4

29646 Bispingen

 

Telefon: 05194 / 399826

Fax:      05194 / 431540


 

Hier können Sie die Konzeption der Kindertagesstätte "Sonnenblume"

herunterladen !